Aktuelles

Jan 18
MEPA-Kursleiterkonferenz für den MEPA-Spezialkurs 2024
​Am 15. und 16.01.2024 fand bei dem Eidgenössischem Finanzdepartement, Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit in Liestal in der Schweiz die Kursleiterkonferenz für den MEPA-Spezialkurs 2024 statt.

Die Kursleiter und grenzpolizeilichen Experten aus den acht MEPA-Ländern planten den Ablauf und die Inhalte für diese MEPA-Fortbildung, die in an den Kursstandorten Wien, Ljubljana, Liestal und Bratislava stattfindenden wird.

Der MEPA-Spezialkurs 2024 wird vier Wochen dauern und insgesamt für 24 Teilnehmer Platz bieten. Die Teilnehmer werden aus den acht MEPA-Ländern entsendet. Die Kursdauer von vier Wochen bedingt, dass an drei Standorten des Kurses jeweils zwei MEPA-Länder für die Inhalte verantwortlich zeigen. Da in der letzten Kurswoche in Bratislava der feierliche Abschluss des Kurses stattfindet, werden die Lehrinhalte und die Programmgestaltung in dieser Woche von der Slowakei allein geplant.

Der Kurs wird am 30. September 2024 in Wien eröffnet und am 24. Oktober in Bratislava abgeschlossen. In den nächsten Wochen wird der MEPA-Spezialkurs 2024 in den acht MEPA-Ländern zur Bewerbung ausgeschrieben.

Im Zuge des Kurses werden den Teilnehmern von grenzpolizeilichen Experten aus den MEPA-Ländern die neuesten Trends und Methoden zur Bekämpfung der grenzpolizeilichen Kriminalität vorgestellt. Die internationale und regionale Zusammenarbeit steht dabei im Vordergrund. Auch die aktuelle illegale Migration wird einen besonderen Stellenwert in diesem Kurs bilden. Technische und neue Maßnahmen bei der Grenzüberwachung werden das Programm abrunden.



With financial support from the Prevention of and Fight against Crime Programme of the European Union
European Commission - Directorate-General Migration and Home Affairs

Impressum
Copyright © by MEPA - Webadministration 2015